Sächsische Landesmeisterschaft FD 2018 - traumhaftes Wetter und Wind mit Tücken
Geschrieben von: Mario   

Am Wochenende vom 26. - 27.05.2018 fand auf der Talsperre Pöhl wieder die sächsische Landesmeisterschaft der Flying Dutchman statt. Es waren 17 Boote gemeldet und es sind auch alle angereist. Was nicht immer so der Fall ist Wink. Also schien es eine tolle und spannende Regatta zu werden....

Aber alles der Reihe nach!

Ab Freitag Nachmittag trudelten nach und nach alle Regattateilnehmer, die von Auswärts kamen, ein. Am Abend wurde dann bei leckeren Getränken und Essen vom Grill das ein oder andere interessante Gespräch geführt und sich gut unterhalten und viel gelacht.

Am Samstag Morgen, bei strahlendem Sonnenschein und nach einem zünftigen Frühstück, wurden dann die Boote aufgebaut. Um 12 Uhr war die offizielle Eröffnung der Veranstaltung und kurz danach sollte es dann aufs Wasser gehen, da das erste Startsignal für 12.55 Uhr angesetzt war. Leider hielt die Windvorhersage ( kein bis wenig Wind ) das was sie versprochen hat und der Start musste erstmal bis auf Weiteres verschoben werden. Es durfte an Land gewartet werden, was die Besatzung des Bierwagens sehr freuteWink. Gegen 15 Uhr setzte dann ein relativ gleichmäßiger Ostwind von 2 Bft ein und der Wettfahrtleiter holte alle Boote aufs Wasser. 16.00 Uhr erfolgte dann der Startschuß zur ersten Wettfahrt. Der Wind hielt erstaunlicherweise soweit gut durch und es konnte eine abgekürzte Wettfahrt gesegelt werden. Einige Teilnehmer ärgerte er zwar zwischendurch mit einigen unvorhersehbaren Drehern, aber es war trotzdem nicht unfair. Gleich im Anschluß an die erste Wettfahrt, wurde die zweite Wettfahrt, dieses Mal ein lange, gestartet. Auch da blieb der Wind relativ konstant und es konnte gut gesegelt werden. Diese bot eine faustdicke Überraschung und eine Premiere zugleich, den die Wettfahrt gewann das Boot GER 218 und das zum ersten Mal bei einer Ranglistenregatta! Glückwunsch und weiter so....  Gegen 18.30 Uhr sollte noch ein drittes Rennen gestartet werden. Aber der Wind drehte leider um 30 Grad und da am Startboot ein kleines Problem aufgetreten war, konnte der Wettfahrtleiter den Kurs nicht mehr verändern und er beendete nach zwei Startversuchen den Segeltag. Keiner der Segler war deswegen traurig, denn an Land wartete schon das versprochene AnlegefreibierWinkSmile.

Nachdem dann die Boote "bettfertig" gemacht wurden und der erste Durst und Hunger gestillt war, konnte man zum gemütlichen Teil des Tages übergehen. PARTY war angesagt!!!! Denn gegen 20.30 Uhr begann der DJ mit seiner Arbeit. Es wurde wieder viel getanzt und mit leckeren Getränken von der Bar, konnte man gut feiern.

Der wunderschöne Sonntagvormittag verhieß windtechnisch gesehen eigentlich auch nichts Gutes und somit hatten sich fast alle Teilnehmer schon mit dem Ergebnis des Vortages als Endergebnis abgefunden. ABER gegen 11.00 Uhr setzte dann zur Überraschung aller doch noch ein relativ gleichmäßiger Ostwind ein und der Wettfahrtleiter schickte wieder alle Boote aufs Wasser. 11.55 Uhr, zur letztmöglichen Startzeit, startete er dann die dritte Wettfahrt, die bis zum Ende an Spannung alles bereithielt und den Zuschauern etwas für ihr Kommen bot Smile. 13 Uhr kam der Letzte ins Ziel und die Sieger der sächsischen LM FD 2018 standen fest.

Es gewannen GER 100 vor GER 213 und GER 224.

Das gesamte Endergebnis findet ihr unter Ergebnislisten und die Fotos in der Bildergalerie.

Es war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung und alle die da waren haben ihr Kommen nicht bereutSmile, mal abgesehen von den Kopfschmerzen einiger Cool....

Bis zum nächsten Jahr in alter Frische und Mast und Schotbruch!!!!

Euer SSVEP